Produkttest – Ultraschallbürste von Emmi-Dent- Teil 1

Funktion und Vergleich zu anderen Zahnbürsten

Die Emmi-Dent ist eine Zahnbürste, die im Gegensatz zu anderen Zahnbürsten die Zähne nicht mechanisch, sondern mit Ultraschall reinigt. Das bedeutet der Bürstenkopf rotiert nicht, sondern sendet Ultraschallwellen aus, die die Zähne reinigen. Für die wirksame Funktion benutzt man hier auch keine normale Zahnpasta, sondern eine die Mikrobläschen bildet. Diese Bläschen sind sehr klein und dringen in die Zwischenräume der Zähne ein und reinigen diese dadurch. Die Bakterien in den Zahnzwischenräumen sollen durch dieses Prinzip auch wirkungsvoll abgetötet werden.
Zitat Emmi: „Elektrische und Schallzahnbürsten arbeiten mechanisch durch Reibung mit abrasiven Stoffen in der Zahncreme (RDA – Werte üblicherweise von 70 – 130), mit einer mechanischen Schwingungsanzahl von 20.000 bis 30.000 Schwingungen pro Minute. Die Ultraschallzahnbürste arbeitet mit reinem Ultraschall, bewegungslos, ohne Reibung und ohne Druck, mit max. 96.000.000 Schwingungen pro Minute (RDA – Wert nahezu 0). Zusätzlich zur Reinigungswirkung wirkt die Ultraschallzahnbürste prophylaktisch und therapeutisch“

Lieferumfang und Preis:

Das Modell, die Emmi-Dent Metallic- Candy Apple Red, was mir zur Verfügung gestellt wurde kostet auf der Emmi-Dent Seite 159,90€, In dem gelieferten Set war die Emmi-Dent Ultraschallzahnbürste, ein Ladegerät, eine Zahnpasta, ein Bürstenaufsatz und die Betriebsanleitung enthalten. Weitere Zahnpasten zum Testen lagen meiner Lieferung zusätzlich dabei. Sind aber wahrscheinlich sonst nicht im Lieferumfang enthalten.
Es gibt aber auch eine preiswertere Variante der Ultraschallbürste die Emmi-Dent Glossy Blue, welche 99,00€ kostet. Die Zahnpasten kosten zwischen 3,995,99€. Die Bürstenaufsätze für die Metallic Variante gibt es z.B. im 2ér Set für 13,90€ , die Aufsätze können aber auch für das preiswerte Modell genutzt werden, weil die Bauweise ähnlich ist. Die Zahnbürsten und das Zubehör kann nur online auf der Emmi-Club Seite und auch bei Amazon erworben werden.

Erste Bewertung nach einer Woche

Bisher habe ich mir die Zähne wahlweise mit einer normalen Handzahnbürste und mit einer Schallbürste geputzt. Mit der Schallzahnbürste war ich auch immer recht zufrieden. Aber da ich gerne etwas neues ausprobiere war die Emmi-Dent ein interessantes Test Objekt für mich. Die Zahnbürste ist mit ihren Anschaffungskosten von 159,90€ doch recht hoch, aber die Verarbeitung der Zahnbürste ist in Ordnung. Dieses Metallic Rot sieht sehr schick aus. Allerdings finde ich den An-und Ausknopf nicht so schön gemacht. Der hängt öfters mal und ich muss ab und zu noch ein zweites Mal auf „Aus“ drücken. Auch das Ladeprinzip gefällt mir nicht so gut, denn die Zahnbürste zeigt im Ruhezustand nicht an, wann sie fertig geladen ist. Dafür muss man sie erst anschalten, dann leuchtet sie grün. Das ist bei meiner normal Schallbürste etwas besser geregelt, die zeigt den Ladezustand auf der Ladestation an.
Was ich auch total schade finde, ist das man seine normale Lieblingszahnpasta (die mit den grünen Streifen und den Kräutern) bei dieser Zahnbürste nicht mehr nehmen kann. Aber die mitgelieferten Zahnpasten sind auch sehr wohlschmeckend, wenn man das so sagen kann.
Was erst mal ungewohnt erscheint ist, dass man bei dieser Zahnbürste keine typischen Putzbewegungen machen soll, sondern die Zahnbürste nur an seine Zähne hält.
Laut der Emmi Seite sollten 5 sek Reinigungszeit pro Zahn ausreichen. Bei stärken Verunreinigungen kann man die Zahnbürste auch länger auf den Zahn halten. Da meine Zähne kein Zahnstein oder sonstiges haben, reichten mir 5 sek. Man muss das aber nach seinen eigenen Gefühl machen, wie bei einer normalen Zahnbürste auch. Ich habe letzte Woche Popcorn gegessen und wie jeder weiß hängt dann immer etwas noch in den Zähnen, ich habe vieles mit der Emmi-Dent ohne großen Kraftaufwand aus den Zwischenräumen rausbekommen. Aber auch bei dieser Zahnbürste würde ich nicht auf Zahnseide und Mundwasser verzichten wollen. Manchmal musste ich die Zahnbürste auf den unteren Zähnen länger halten, weil ich noch nicht das Gefühl hatte, das sie richtig sauber waren.
Ich könnte mir vorstellen, dass eine Ultraschallzahnbürste besonders bei Zahnspannenträger/innen sehr angenehm und praktisch ist.
Bin gespannt ob sich meine Zähne nächste Woche anderes als sonst anfühlen 🙂

Hier geht´s zur Emmi-Dent Seite

Advertisements

Ein Kommentar zu „Produkttest – Ultraschallbürste von Emmi-Dent- Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s